Wirtschaftliche Abbruchreife von Gebäuden

Die neue Gesetzeslage hat in Wien den Abbruch von Gebäuden, die vor 1945 errichtet wurden, reglementiert. Dadurch sind Sachverständigengutachten zur Beurteilung, ob solche Gebäude im Einzelfall wirtschaftlich abbruchreif sind, in den Mittelpunkt gerückt.

Das Seminar richtet sich an Sachverständige für das Bau- und Immobilienwesen, die Kenntnisse über die Erstellung von Gutachten zur Ermittlung der wirtschaftlichen Unzumutbarkeit der Aufwendungen zur Instandsetzung von Gebäuden iSd § 60 (1) lit d Bauordnung für Wien (umgangssprachlich: „Gutachten zur wirtschaftlichen Abbruchreife“), erlangen möchten.

In diesem Seminar wird ein fundierter Überblick über die Grundlagen, Bewertungsvoraussetzungen und Anforderungen an ein Gutachten zur wirtschaftlichen Abbruchreife vermittelt und die Methodik
zur Ermittlung der wirtschaftlichen Abbruchreife von Gebäuden im Sinne des Leitfadens der Stadt Wien, MA 25, erläutert.

Des Weiteren werden alternative Bewertungsmethoden zur Ermittlung der wirtschaftlichen Abbruchreife im Sinne der einschlägigen Judikatur präsentiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, sich aktiv an der anschließenden Diskussion zu beteiligen.

Vortragende:            

Architekt Dipl-Ing Roland POPP
Vizepräsident des Hauptverbands der Gerichtssachverständigen, Landesverband Wien, NÖ und Bgld.
Gerichtssachverständiger für Bauwesen und Immobilien

Architektin Dipl-Ing Julia NEURUHRER
Sachverständige für Bauwesen und Immobilien im Gerichts-sachverständigenbüro POPP

Weitere Information

Anmeldung - Zur Anmeldung

Veranstalter - Hauptverband der Gerichtssachverständigen, Landesverband Wien, Niederösterreich und Burgenland

 

Datum und Uhrzeit

10.03.2021 um 16:00 -
18:00
 

Anmeldeschluss

01.03.2021
 

Ort

Online-Veranstaltung

Veranstaltung teilen